Seiten- Druckansicht
 
 
    Frank Schmickler in Zahlen:
 
 
 
2002
Porsche Carrera-Cup mit Herberth motorsport / Platz 8
2001
Porsche Carrera-Cup mit tolimit motorsport
2000
Porsche Carrera-Cup mit tolimit motorsport / Platz 7
1999
Sechster Porsche Carrera-Cup mit tolimit motorsport / Siebter Porsche Super-Cup mit PZRO
1998
Fünfter Porsche Carrera-Cup mit tolimit motorsport, Achter Porsche Super-Cup mit tolimit motorsport
1997
Super Tourenwagen-Cup auf Alfa Romeo / Sechster Porsche Carrera-Cup
1996
Vize-Cupsieger Porsche Carrera-Cup mit tolimit motorsport
1995
Porsche Carrera-Cup mit tolimit motorsport
1994
DTM Linder-BMW M3 E36, Gaststarts im Porsche S-Cup
 
1993
Achter Porsche Supercup
 
1992
Vierter 24 Stunden-Rennen Nürburgring
1991 DTM bei Opel und Mercedes
1990 Bester DTM-Privatier, Sieger 24 Stunden Nürburgring
1989 Deutsche Formel 3-Meisterschaft
1988 Elfter DTM als BMW-Junior
1987 Acht Starts in der Deutschen Formel 3-Meisterschaft
1986 Vierter Deutsche Formel 3-Pokal
1985 Vizemeister Deutsche Formel Ford 2000-Meistersschaft
1984 Vierter Deutsche Formel Ford 1600-Meisterschaft
1983 Dritter Afrikanische Kart-Meisterschaft
1982 Kart-Landesmeister, Fünfter Kart-DM
1981 Vierter Kart-Junioren-WM